logo

Menu

MINT-Camp 2020

 

Als MINT-Schule kann das UEG Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an verschiedenen Veranstaltungen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik ermöglichen.

Die Schülerin Hilke F. nahm im vergangenen Jahr an einem MINT-EC-Camp „Biomembranen – Dynamik und Transport“ im XLAB Göttingen teil.

Im Folgenden berichtet Hilke von diesem Camp:

Membranen spielen in jedem Organismus eine wichtige Rolle: Sie sind in der Lage, Reaktionsräume zu trennen, also nur für gewisse Stoffe durchlässig zu sein, sodass unsere menschlichen Stoffwechselprozesse überhaupt funktionieren können, die uns am Leben erhalten. An vier Tagen konnte ich gemeinsam mit drei weiteren Schülerinnen aus ganz Deutschland (geschuldet der aktuellen Lage, normalerweise bis zu 20 Schüler*innen) unter Hygienemaßnahmen am MINT-EC-Camp im Schülerlabor XLAB in Göttingen teilnehmen, um uns vor allem experimentell mit diesem Thema auseinandersetzen zu können.

 Labor 1hp

Der erste Tag diente zur Anreise und theoretischen Einführung sowie den Bestimmungen zum Experimentieren im XLAB, bis es dann am Abend mit dem Bus zu unserer Unterkunft ging.

Nach einem guten Frühstück machten wir uns am nächsten Tag wieder auf dem Weg ins XLAB und verbrachten den Vormittag mit Experimenten zur Oberflächenspannung, aber auch der Untersuchung von Proteinen (wir benutzten hierfür Eiklar), einem wichtigen Bestandteil von Biomembranen. Nach einer Mittagspause trafen wir uns via Videokonferenz mit zwei Doktorandinnen der Biochemie und einer Technischen Assistentin (ein Ausbildungsberuf im naturwissenschaftlichen Bereich). Hier war besonders interessant, den Werdegang dieser Frauen zu erfahren und im Nachhinein alle Fragen stellen zu können, die uns auf dem Herzen lagen.

Labor 2hp

Den dritten Tag verbrachten wir komplett im Labor und machten uns weiter mit der naturwissenschaftlichen Arbeitsweise vertraut, wie zum Beispiel dem Pipettieren und Erstellen von Lösungen. Wir beschäftigten uns mit dem Beobachten von Fluoreszenz anhand von Seifenblasen, untersuchten Stofftransporte mithilfe von Dialyseschläuchen und entwickelten unter anderem künstliche Vesikel (quasi winzig kleine Bläschen, die in unserem Körper bestimmte Stoffe beinhalten und transportieren können). Anhand dieser modellhaften Experimente konnten wir viel besser nachvollziehen, welche Funktionen Membranen haben.

fluoreszierende Seifenblase:

Fluoreszierende Seifenblase hp

Experiment mit Dialyseschläuchen:

Dialyseschlauch Experiment hp

künstliche Vesikel, unter dem Mikroskop betrachtet:

Kuenstliche Vesikel unter Mikroskop hp

Am letzten Tag erhielten wir zum Abschluss einen kleinen Einblick in die aktuelle Forschung. In einer Videokonferenz wurde uns unter anderem erklärt, was unser Seminarthema für eine große Bedeutung hat. Die Forschung an Biomembranen ermöglicht uns ein Verständnis, wie man bspw. Medikamente für eine bestimmte Krankheit herstellen muss, damit diese in unserem Organismus funktionieren können, oder viel aktueller, wie das Coronavirus in unseren Körper gelangt und wie man möglichst schnell einen Impfstoff dafür entwickeln kann.

Abschließend kann ich jedem oder jeder, der/die sich für Naturwissenschaften interessiert, nur wärmstens empfehlen, sich für ein MINT-EC-Camp zu bewerben. Nicht nur die Arbeit in einem Labor oder Institut, sondern auch die Möglichkeit, mit richtigen Wissenschaftler*innen sprechen zu können, ist einmalig und hilft ungemein für die eigenen Zukunftspläne.

 

 

Unser Leitbild

Leitbild-banner-klein2012

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.