logo

Menu

Erasmus Portugal

Vor kurzem fand ein Erasmusprojekt in Portugal statt. Teilnehmer berichten:

Das erste Treffen unseres Erasmusprojekts "European citizenship – cultural, historical, economic, lingual, and political dimensions" fand in Portugal vom 10.11.2019 bis zum 16.11.2019 statt.

Wir trafen am Lissaboner Flughafen auf die Gruppen unserer Partnerländer, mit denen wir in den folgenden Tagen zusammenarbeiten sollten. Diese kamen aus Spanien, Portugal, Griechenland, Rumänien und Italien. Aus jedem Land reisten sechs Schüler und zwei Lehrer zum Treffen. Nach unserer Ankunft fuhren wir mit dem Bus nach Caldas da Rainha und trafen dort auf unsere Gastfamilien, die uns herzlich willkommen hießen.

Am ersten Tag begannen wir mit den Vorstellungen der einzelnen Länder, die durch Powerpoint-Präsentationen und Filme erfolgten. Anschließend teilten wir uns in vier Projekte auf, die von Gruppen mit Schülern aus allen Ländern die nächsten Tage bearbeitet wurden. Es gab die Themenbereiche "Handelswege und mittelalterliche Messen", "Klöster, Universitäten, Büchereien", "berühmte Persönlichkeiten" sowie "Thermen" in Europa. Diese Themen sollten die Verbindungen der einzelnen Länder veranschaulichen. Die darauffolgenden Tage verbrachten wir vormittags meist mit der Arbeit an unseren Projekten und nachmittags mit Ausflügen in die Umgebung. Unsere Ausflüge führten uns nach Alcobca, Nazaré, Sao Martinho, Sintra und Mafra.

Am Freitag, unserem letzten Tag vor Ort, präsentierten wir unsere Ergebnisse den anderen Gruppen und den Lehrern. Danach sprachen wir über den Verlauf des ersten Treffens. Nachmittags konnten wir dann individuell Aktivitäten mit unseren Gastfamilien unternehmen. Am Abend gab es ein gemeinsames Abschiedsfest im Bowlingcenter. An diesem Abend unternahmen wir zum letzten Mal etwas mit der gesamten Gruppe. Am nächsten Tag ging es dann für alle Länder zurück nach Hause.

 Interview:

Warum habt ihr euch entschieden in die Europa-AG zu gehen ?

Wir finden es interessant, die Kultur und Sprachen der anderen Länder kennenzulernen. Außerdem ist das ein super Projekt, bei dem man internationale Freundschaften knüpfen kann. Auch fanden wir die Möglichkeit, in andere Länder zu reisen sehr ansprechend.

 

Worauf habt ihr euch am meisten gefreut?

Einige von uns hatten vorher schon am Austausch mit Portugal teilgenommen und haben sich gefreut, die Leute wiederzutreffen. Aber auch generell wollten alle gerne die Teilnehmer der anderen Länder und natürlich Portugal kennenlernen.

 

Wovor hattet ihr Angst, was waren eure Sorgen?

Natürlich hatte man ein bisschen Sorge, ob die Gastfamilien nett sind oder ob man sich genug auf Englisch verständigen kann. Im Nachhinein war das aber alles kein Problem, wir alle wurden sehr nett aufgenommen, und verstanden wurde man auch immer. Wenn etwas erstmal nicht gut lief, waren alle bereit, zu helfen und Lösungen zu finden.

 

Was fandet ihr persönlich am interessantesten bei diesem Treffen?

Zu merken, wie unterschiedlich die verschiedenen Kulturen sind und wie sehr sich die Englischkenntnisse innerhalb unserer Partnerländer unterscheiden. Es war auch interessant, unsere Partner das erste Mal zu treffen und kennenzulernen.

 

Was ist gut gelaufen und was eher nicht?

Ich würde sagen, die Verständigung vor dem Treffen war problematisch. Denn wir sollten verschiedene Themen vorbereiten, doch diese Info erreichte uns hier in Deutschland nicht. In den Gruppenarbeiten war am Anfang die Aufgabe auch nicht ganz klar und es gab viele Missverständnisse. Dennoch lief am Schluss alles gut und wir konnten unsere Themen rechtzeitig vorstellen.

 

Wie lief die Kommunikation mit den anderen Ländern?

Anfangs gab es noch viele länderinterne Gruppen, doch dies vermischte sich mit der Zeit. Die Englischkenntnisse waren zwar unterschiedlich, dennoch konnte man sich immer gut verstehen.

Erasmus in Sintra hp

ausblickhp

gruppehp

 crepeshp

gruppe2hp

Unser Leitbild

Leitbild-banner-klein2012

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.