• Lampe Altbau
  • Eingang Altbau
  • Pavillon

Vortrag zur Nutzung digitaler Medien

Unter dem Titel "Whatsapp, Instagram und TikTok: Was geht uns das an?" hielt Herr Moritz Becker von smi)ey e.V. in der Ostersteg-Aula einen sehr interessanten Vortrag über die positive Nutzung digitaler Medien.

Lebendig und engagiert verdeutlichte er an vielen Beispielen aus seiner Arbeit mit Schülerinnen und Schülern, wie sich ihr Umgang mit Medien in ihrem Alltag gestaltet. Sein Anliegen ist es, Verständnis für die Kinder zu wecken, dass Eltern sich bemühen, die Beweggründe für den Nutzen der verschiedenen Apps wie TikTok, Instagram oder Messengern zu verstehen.

Motiviert würden die Kinder durch verschiedene Eigenschaften wie Streben nach Aufmerksamkeit und Anerkennung, Neugierde und Suche nach Orientierung. Diese Faktoren seien im Grunde dieselben wie vor dreißig Jahren, somit machte Herr Becker deutlich, dass es durchaus viele Parallelen zwischen der Welt von „Max und Lisa“, fiktiven Jugendlichen, und der Welt der Jugend ihrer Eltern gibt.

IMG 0298hp

Er ging auf verschiedene Probleme ein, die bei Nutzung dieser Medien auftreten können, und machte klar, dass z.B. bei Bloßstellungen im Netz besonders wichtig die Zivilcourage der Freunde und Klassenkameraden sei. Den Problemen könnte man entgegen wirken, indem die soziale Kompetenz aller Heranwachsenden sowie die Klassengemeinschaft gestärkt werden.

Patentrezepte bot er gut begründet nicht. Zum Einstiegsalter bei der Nutzung digitaler Medien verglich er beispielsweise den Ansatz „Mein Kind lernt das Schwimmen früh, gerade weil man dabei ertrinken kann“ mit „Ich führe Kinder früh an das Internet heran, gerade weil es auch Gefahren birgt – und begleite es dabei“. Auf eine Frage nach einer Zeitbegrenzung für die Mediennutzung verdeutlichte er seine Ansicht  „In dem Moment, in dem etwas Wichtiges deshalb zu kurz kommt, ist die Zeit der Mediennutzung zu lang.“

Die Zuhörerinnen und Zuhörer - Eltern und Lehrkräfte - gingen nach diesem interessanten Abend angeregt nach Hause mit dem Auftrag, für sich passende Rituale im Umgang mit der Mediennutzung der Heranwachsenden zu finden.

Schon am Nachmittag hatte Herr Becker einen Workshop mit den Medienscouts am UEG durchgeführt, so dass diese seine Erfahrungen mit in ihre Arbeit mit den Fünftklässlern tragen können.

Außerdem wird er einen Workshop zu dieser Thematik im Lehrerkollegium durchführen, in dem diese Inhalte weiter vertieft werden.

 

IMG 0300hp

IMG 0296hp