logo

Menu

Interview mit den Schülersprecherinnen des UEG

Die Schülersprecherinnen des UEG wurden interviewt...

IMG 20190529 083520 hp

Links: Angelina H. Rechts: Lieske-Lotte S.

 

Generell:

  • Wer seid ihr?

Wir sind Angelina H. und Lieske-Lotte S.. Wir sind beide 15.

 

  • In welchen Jahrgang geht ihr?

Wir gehen beide in die neunte Klasse.

 

  • Wieso wolltet ihr Schülersprecherinnen werden?

Angelina: Ich wollte die Schülerschaft unterstützen und das Verhältnis zwischen Lehrern und Schülern stärken.

Lieske: Ich fand die Vorstellung, die Schule und den Schulalltag mitzugestalten echt cool, außerdem mochte ich es schon immer Dinge zu organisieren und vor anderen Leuten zu reden.

 

  • Was war eure Reaktion, als ihr erfahren habt, dass ihr Schülersprecherinnen seid?

Wir haben uns total gefreut. Wir waren auf die nächste Zeit gespannt und haben uns direkt Gedanken über unsere Aufgaben gemacht.

 

  • Ist das Amt der Schülersprecherin mit dem Amt der Klassensprecherin vergleichbar?

Lieske: Es ist relativ ähnlich. Wir repräsentieren die Schülerschaft, so wie die Klassensprecher ihre Klassen, jedoch hat man eine größere Verantwortung.

Angelina: Ja, wir dienen außerdem als Kommunikator zwischen Lehrern, Eltern und Schülern.

 

  • Wie viel Zeit müsst ihr dafür opfern?

Angelina: Relativ viel. Man opfert einen Teil seiner Freizeit, aber manche der SV-Sitzungen sind während der Unterrichtszeiten.

Lieske: Ich denke „opfern“ hat einen negativen Beigeschmack, man verbringt zwar viel freie Zeit mit diesen Aufgaben, aber uns macht es ja großen Spaß, da spielt das keine Rolle.

 

  • Was mögt ihr an unserer Schule?

Lieske: Mir gefällt unsere Gemeinschaft am besten: Überall schließt man Freundschaften und hat Spaß.

Angelina: Ich mag den geschichtlichen, sowie kulturellen Hintergrund unserer Schule sehr gerne.

 

  • Was würdet ihr gerne an unserer Schule verändern?

Die allgemeine Ausstattung. Wir denken beispielsweise über das Aufstellen eines Wasserspenders nach.

 

  • Was sind eure Ziele für die Schule?

Ein angenehmer Alltag für Lehrer und Schüler. Alle sollten zufrieden und Konflikte eine Ausnahme sein.

 

  • Was versprecht ihr den Schülern des UEG durch euer Amt?

Dass wir euch jederzeit, mit viel Freude und Spaß an unserer Arbeit, zuverlässig vertreten und helfen werden. Wenn ihr schulinterne Probleme haben solltet, könnt ihr uns gerne jederzeit ansprechen.

 

  • Welche besonderen Aufgaben übernehmt ihr als Schülersprecherinnen?

Wir vertreten die gesamte Schülerschaft in beispielsweise Gesamtkonferenzen und versuchen eure Ideen zur Verbesserung unseres Alltags in die Tat umzusetzen.

 

  • Was sind eure Stärken?

Angelina: Konflikte zu lösen, zuzuhören und zu organisieren.

Lieske: Wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, lasse ich nicht mehr so schnell locker und gebe mein Bestes, dass mein Vorhaben klappt.

 

  • Was sind eure Schwächen?

Lieske: Manchmal bin ich ein bisschen voreilig und ungeduldig.

Angelina: Ich nehme manche Dinge zu ernst und vernachlässige dabei manchmal mein Sozialleben.

 

Rhetorisch:

  • Denkt ihr, dass euch alle als Schülersprecherinnen akzeptieren und anerkennen?

Naja, es gibt immer Menschen, die einen nicht so gerne mögen, aber wir versuchen, es allen Schülern so gut es geht recht zu machen.

 

  • Kommt ihr gut mit der neuen Schulleitung klar?

Ja, wir hatten beide Frau Wieligmann schon im Unterricht und haben einen recht guten Draht zu ihr.

 

  • Habt ihr Tipps für neue Schüler an dieser Schule?

Angelina: Seid offen und geht auf andere zu, niemand beißt euch.

Lieske: Bleibt euch selbst immer treu und habt vor allem Spaß an dem, was ihr macht.

 

  • Würdet ihr euch als gute Schülersprecherinnen bezeichnen?

Das werden wir im Nachhinein sehen ;). Wir nehmen unsere Pflichten sehr ernst und geben unser Bestes.

 

  • Seid ihr durch euer Amt beliebter bei anderen geworden?

Nein, das sind wir nicht. Das wollen wir auch gar nicht.

 

Privat:

  • Welche Hobbys übt ihr aus?

Lieske: Ich gehe mehrmals in der Woche mit meinen Freunden Tennis spielen. Sonst verreise, fotografiere und zeichne ich sehr gerne.

Angelina: Ich modele gerne und verbringe oft Zeit mit Freunden.

 

  • Belasten euch eventuelle Probleme in der Schule in eurer Freizeit?

Angelina: Nein, Probleme werden schnellstmöglich gelöst, um keinen Einfluss auf mein Privatleben haben zu können.

Lieske: Natürlich nehme ich auch mal ein paar Angelegenheiten mit nach Hause, über die ich länger nachdenke. Aber schlussendlich findet sich ja immer eine Lösung.

 

Wer sind eure Vorbilder?

Lieske: Ich habe zwar ein Vorbild, aber wer das ist, behalte ich lieber für mich ;).

Angelina: Ich habe kein wirkliches Vorbild, ich versuche einfach ich selbst zu sein.

 

  • Habt ihr einen Freund?

Ja, wir beide haben einen Freund.

 

  • Strebt ihr eine politische Karriere an?

Angelina: Nein, ich interessiere mich eher für den sozialpsychologischen Bereich.

Lieske: Da habe ich noch nie wirklich drüber nachgedacht. Mal sehen, was die Zukunft bringt.

Unser Leitbild

Leitbild-banner-klein2012

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.