logo

Menu

Eiszeit in Emden

 

eislauf150Seit 2017 wird in der Nordseehalle Emden jedes Jahr von Ende Januar bis Anfang März eine Eisbahn aufgebaut. In diesem Jahr planten wir, die 5b, einen Ausflug nach Emden, um dort gemeinsam Schlittschuh zu laufen.

An einem Freitagmorgen sind wir zu Fuß zum Bahnhof in Leer gelaufen, um dort den Zug nach Emden zu bekommen. Die Bahnfahrt dauert lediglich eine Viertelstunde und ist recht kurzweilig. Vom Hauptbahnhof in Emden läuft man auch nicht lange bis man an der Nordseehalle ankommt. Und der Weg lohnt sich auf jeden Fall. Denn es macht riesigen Spaß mit der ganzen Klasse über das Eis zu flitzen, egal ob mit eigenen oder geliehenen Schlittschuhen.

Da Schüler auf dem Eis Helme tragen müssen, hatten wir unsere Fahrradhelme mitgebracht. Diejenigen, die ihre Helme vergessen hatten, konnten in der Halle auch noch Helme ausleihen. Bei Musik und Discolicht, die die ganze Zeit laufen und blinken, macht das Eislaufen besonders viel Spaß.

Erfreulich ist, dass der Ausflug gar nicht so teuer ist. Es gibt einen Gruppentarif bei der Bahn und für den Eintritt in die Halle. Das waren dann für den gesamten Ausflug bei uns nur 6,- Euro. Wer noch Schlittschuhe braucht, zahlt 3,- Euro extra.

Besonders schön ist, dass sich um die Eisfläche herum ein kleines Winterdorf befindet, in dem man etwas Herzhaftes und Süßes kaufen kann. Sehr begehrt war Maikls Zuckerwatte.

Es gibt Toiletten und mehrere Plätze, an denen man sich aufwärmen kann. Allerdings ist es nicht wirklich nötig, denn in der Halle ist es wärmer als man denkt.

Mittags haben wir uns wieder zu Fuß und per Bahn auf den Weg nach Hause gemacht. Insgesamt war das ein gelungener Ausflug. Wir wollen das auf jeden Fall im nächsten Jahr wiederholen.

 

 von Okka F.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok